www.singtel.com

Branche

Telekommunikation & individuelle Satelliten-Lösungen

Schlüssel-Fakten

  • • Land: Singapur
  • • Endanwender: über 10,000 Schiffe
  • • Anforderung: zuverlässige Fernwartung bei 64 kbps Übertragung oder darunter

Produkt

Fernwartung mit Multisitzungs-Option

Fernwartung in einer Umgebung mit niedriger Bandbreite

Singtel Satellite ist Asiens führender Anbieter von individuellen Satellitenlösungen für Firmenkunden in verschiedenen Branchen wie Schifffahrt, Offshore, Öl und Gas. Im Jahr 2008 hat Singtel einen strategischen Fokus auf maritime Kommunikation gelegt und ihre "Office-at-Sea" Suite ins Leben gerufen. Mit ihren auf mehr als 10.000 Schiffen installierten Diensten ermöglicht Singtel seinen Kunden die Aufrechterhaltung kritischer Geschäftskommunikation zwischen ihren weltweiten Niederlassungen und den Betrieben in abgelegenen Gebieten auf See.

Singtel war auf intensiver Suche nach einer schnelleren und agileren Fernzugriffs- und Support-Software, da sich ihre bisherige Lösung bei Verbindungen mit geringer Bandbreite nicht als zuverlässig erwies.

"Die meisten unserer Kunden arbeiten in einem Satellitennetzwerk, in dem die Datenübertragung ein teures und knappes Gut ist und für ihre Tätigkeiten nur sehr beschränkte Bandbreite und einer Datenübertragung von maximal 250 MB pro Monat zur Verfügung steht.", Erklärt Sunil Janardhanan, Produktentwickler und Senior-Ingenieur bei Singtel Satellite und fährt fort: "Deshalb war es unser Ziel, eine Remote-Desktop-Software zu finden, die in einer Umgebung mit geringer Bandbreite wie 64 kbps zuverlässig funktioniert.

ISL Online erweist sich als außerordentlich effizientes Tool für Netzwerke mit geringer Bandbreite und hoher Latenz. "Wir bieten seit 2003 Remote-Desktop-Software an. Damals nutzten viele Leute DFÜ-Internetverbindungen. Daher konzentrierten wir uns darauf, Schwierigkeiten bei geringen Bandbreiten zu überwinden", erklärt Jure Pompe, CEO von ISL Online.

Wie funktioniert ISL Online in einem Netzwerk mit begrenzter Bandbreite?

Es gibt mehrere Faktoren, die sich auf die Menge der zu übertragenden Daten auswirken. Am entscheidendsten sind die Bildschirmaktivität, d.h. auftretende Änderungen am fernen Bildschirm, sowie die Übertragungs-Bildschirmauflösung und Farbtiefe.

In Zusammenarbeit mit dem Support-Team von ISL Online führte Singtel Satellite verschiedene Testsitzungen mit verschiedenen Konfigurationen der oben genannten Faktoren durch, um sicherzustellen, dass die Fernwartungs-Software reibungslos und ohne Unterbrechungen bei einer Bandbreite von 64 kbit/s und darunter funktioniert.

Die Tests haben gezeigt, dass die Bildschirmaktivität einen dominanten Einfluss auf die Datenübertragung hat. Der Leerlaufzustand (keine Bildschirmaktivität außer einer Uhr in der Taskleiste) und eine mittlere Bildschirmaktivität (moderate Kommandozeilen-Verwendung) überschreiten die 64-KBit/s-Grenze nicht . Die Bildschirmauflösung (1280 x 1024 vs. 1024 x 768) scheint etwas die Datenübertragungs-Geschwindigkeit zu beeinflussen, während der Unterschied zwischen sehr niedrigen (8 Farben) und niedrigen (64 Farben) Farbmodi keinen wesentlichen Einfluss auf die Datenübertragung hatte.

ISL Online ist eine Remote-Desktop-Software, die für zwei Szenarien der Verwendung entwickelt wurde: um technische Fernwartung zu bieten oder auf unbeaufsichtigte ferne Computer zuzugreifen. In der Sitzung gibt es keinen signifikanten Unterschied in der Datennutzung zwischen den beiden Szenarien. In beiden Fällen wird eine mittlere Bildschirmaktivität im niedrigen Farbmodus bei Anschluss an einen Remotecomputer mit einer Bildschirmauflösung von 1280 x 1024 oder weniger zwischen 30 kbps und 40 kbps verbraucht.

Bequeme und zuverlässige Cloud-Lizenz

Nach einer erfolgreichen Testphase entschied sich Singtel Satellite für den Cloud-basierten ISL Online-Service, der für die Verwaltung des Service keine zusätzlichen Mitarbeiter benötigt und in den vergangenen 8 Jahren eine Verfügbarkeit von 99,98% durch ausgeklügelte Lastverteilung und hohe Datensicherheit bietet.

Um beste Benutzererfahrung zu gewährleisten, installierte Singtel Satellite die Fernzugriffs-Agenten von ISL Online auf Computern, die an Bord von Schiffen betrieben werden. Auf diese Weise kann das technische Supportteam von Singtel einfach auf entfernte Computer auf See zugreifen und Geräte auf den Schiffen reparieren.

Keine Kompromisse wenn es um Sicherheit geht

Neben der Funktionsfähigkeit bei niedriger Bandbreite war eine weitere wesentliche Anforderung die maximale Sicherheit des anzuwendenden Remote-Desktop-Dienstes. "Wir waren nicht bereit, Kompromisse bei der Sicherheit einzugehen. Nur eine hochsichere Lösung mit der höchsten Verschlüsselungsstufe und weiteren Sicherheitsmechanismen war eine Option", sagt Janardhanan.

ISL-Online-Sitzungen werden mit symmetrischen AES-256-Bit-Schlüsseln verschlüsselt. Ein sicherer SSL-Ende-zu-Ende-Tunnel wird zwischen dem Operator (Helpdesk-Techniker) und dem Client (Endbenutzer) eingerichtet. Dies bedeutet, dass selbst die ISL Online-Server den Inhalt der Sitzungen nicht entschlüsseln können, sondern nur verschlüsselte Daten von einer Seite zur anderen übertragen. Im Fall von Singtel Satellite werden die Daten zwischen dem operativen Zentrum in Singapur und den Offshore-Kreuzfahrtschiffen ausgetauscht.